Profil anzeigen

Zoo Hannover befürchtet baldige Schließung

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
die Deutschen tun es jeden Tag. Nach einer Studie von 2018 tun wir es im Schnitt mehr als 120 Stunden im Jahr. Wir stehen im Stau. Für die Autofahrer in Hannover könnten es 2021 noch ein paar Stunden mehr werden. 32 Millionen Euro investiert die Stadt in den Straßenbau - auf dem Westschnellweg und der Hildesheimer Straße werden die Fahrbahnen erneuert, in der Schmiedestraße Leitungen verlegt, auf der Hans-Böckler-Allee die Gleise der Stadtbahn erneuert. Sie sehen, es könnte hier und da stocken im Verkehr. Welche Baustellen wo und wann genau geplant sind, kann Ihnen mein Kollege Christian Bohnenkamp erklären.
Schluss mit dem Hin und Her und den endlosen Diskussionen, nach denen eh jeder Landeschef sein eigenes Süppchen kocht – im Kampf gegen die dritte Corona-Welle soll nun die sogenannte Bundes-Notbremse die Wende bringen. Die beschlossenen Änderungen des Infektionsschutzgesetzes müssen zwar erst noch durch Bundestag und Bundesrat, der Zoo Hannover befürchtet aber bereits, die Tore in wenigen Tagen wieder schließen zu müssen. Zwar hatte das OVG in Lüneburg vor rund einem Monat geurteilt, dass Zoos in Niedersachsen auch öffnen dürfen, wenn die Inzidenz über 100 liegt. Die Notbremse der Bundesregierung, die Zoos als Indoor-Anlage zählt und besagt diese müssen bei einer Inzidenz von über 100 schließen, könnte den Besuch von Giraffe und Co. aber erstmal wieder verbieten. Das könnte dann auch Fitnessstudios in Hannover betreffen, die in diesen Tagen vermehrt wieder öffnen. Auch der Trampolinpark Jump/One am Weidendamm öffnet für 60 Personen gleichzeitig trotz Corona-Pandemie, wie das geht, weiß Fabian Mast.
Die 7-Tage-Inzidenz, dieser täglich Wert – für Hannover heute wieder bei 137,9 – ist der entscheidende Faktor für die Schulen in Niedersachsen. Welche Klassen dürfen in den Wechselunterricht, welche Schüler müssen Distanzlernen von zu Hause aus machen. In Hannover lernen die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse seit vier Monate im Szenario C. Sollte die Inzidenz das einzige Kriterium für die Entscheidung von Schulöffnungen bleiben? Riskiert das Kultusministerium damit die Bildungschancen von Kindern? Meine Kollegin Britta Lüers ist dieser Frage nachgegangen.
Kommen Sie gut durch diesen Mittwoch und bleiben Sie gesund.
Katharina Klehm
Redakteurin
Hannover: Warum hält Niedersachsen bei Schulöffnung an Inzidenz fest?
Hannover: Zoo befürchtet schnelle Schließung
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen, Stand heute, 14.04.2021
Corona-Impfung in Niedersachsen: So viele Menschen wurden schon geimpft
Achtung, Staus! Das sind 2021 Hannovers wichtigste Baustellen
Gastronomie in Hannover-Döhren: Aus dem Wirtsclubhaus wird Leinerausch
Hannover: Marcel Kroeger-Jannetti ist Küchenchef im Mary's im Luisenhof
Hund zu Tode getreten: Wolfsburger berichtet von grausamem Angriff auf „Monti“
Hannover: Anwalt will wieder gegen Ausgangssperre klagen
125 Jahre Hannover 96

96 und seine Heimstätten: Vor vier Zahnbürsten und 86.000 Zuschauern (mit XXL-Galerie)
Kopfball ins Glück: Wie Niclas Füllkrug 96 zum lang ersehnten Derbysieg verhalf
Weitere Nachrichten

Corona-Notbremse: Überblick – Welche neuen Regeln gibt es im Infektionsschutzgesetz?
Corona-Notbremse: Olaf Scholz verteidigt einheitliche Regeln
Astrazeneca und Johnson & Johnson vor dem Aus? EU will Impfstoffverträge offenbar nicht verlängern
Astrazeneca-Zweitimpfung: Moderna und Biontech ersetzen Corona-Impfstoff
Noch 100 Tage bis Olympia: Wie steht es um die Spiele?
Größtes religiöses Fest der Welt in Indien ohne Masken und Abstand: „Keiner hier hat Angst vor Corona“
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.