Profil anzeigen

Weltweit mehr als 150 Millionen Infektionen

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

 Liebe Leserinnen, liebe Leser,
150.000.000 – seit Beginn der Pandemie ist die Zahl der Corona-Infektionen weltweit auf mehr als 150 Millionen angestiegen. Erst vor gut drei Monaten wurde die Schwelle von 100 Millionen überschritten. Wie sieht es aber derzeit in Deutschland aus? Die 7-Tage-Inzidenz lag laut Robert Koch-Institut am Sonntagmorgen bundesweit bei 146,5 und ist damit den sechsten Tag in Folge rückläufig – auch wenn es laut RKI noch zu früh für eine Entwarnung sei. „Wir haben die dritte Welle gestoppt, aber noch nicht besiegt“, sagte SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach zuletzt. Die Hoffnungen auf Entspannung der Lage ruhen auch auf dem steigenden Impftempo – inzwischen haben über Arztpraxen und Impfzentren 26,9 Prozent der Bundesbürger die erste Impfung gegen Covid-19 erhalten.
Diesem Gefühl der Hoffnung kann ich mich anschließen – am Freitag war ich selber am Impfzentrum auf dem Messegelände, allerdings nur davor als Begleitung. Doch der ständige Strom an Menschen, die in Halle 26 zur Anmeldung rein und geimpft aus Halle 25 rauskommen, gab mir das Gefühl: es läuft tatsächlich. Zusätzlich hat Gesundheitsminister Jens Spahn beim Besuch des neuen Impfstoffwerks von Biontech Zuversicht verbreitet. Der CDU-Politiker hat mehr Freiheiten für vollständig Geimpfte in Aussicht gestellt. Dazu liefen bereits Abstimmungen zwischen Regierung, Bundesrat und Bundestag. Meine Kollegen vom RND halten Sie dazu auf dem Laufenden.
Kinder, Eltern, Lehrerverbände, Kultusministerium – nun mischen sich neben diesen Akteuren auch die Arbeitgeberverbände in das Thema Schulöffnungen ein. Sie fordern, die Schulen in Niedersachsen spätestens ab Pfingsten zu öffnen und die Kinder mindestens im Wechselmodell zu unterrichten. An einen Inzidenzwert oder Entwicklung der Fallzahlen wird die Forderung allerdings nicht geknüpft – zum Ärger der Bildungsgewerkschaft. „Schule ist weit mehr als eine Aufbewahrung für Kinder, damit die Eltern arbeiten gehen können“, so GEW-Landeschefin Laura Pooth. Mehr dazu können Sie auf unserer Homepage lesen.
Genießen Sie den Sonntag und bleiben Sie weiterhin gesund.
Katharina Klehm
Redakteurin
Lehrer, Feuerwehr: Niedersachsen bereitet Impftermine für 3. Priorität vor
"Kollateralschäden enorm hoch": Arbeitgeber verlangen Schulöffnungen ab Pfingsten
Hannover: Bau des Radschnellwegs nach Lehrte verzögert sich
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen, Stand heute, 02.05.2021
Chillen an der Ostsee: Das geht auch während der Pandemie
Niedersachsen: Übergriffe auf Amtsträger führen zu Tausenden von Verfahren
Weitere Nachrichten

Betriebsärzte impfen ab Anfang Juni und bekommen 500.000 Dosen pro Woche
Im März nichts beschlossen, Notbremse erst Ende April: Wieso sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz nun trotzdem?
Lauterbach zu Erleichterungen für Geimpfte: „Auf einheitliche Lösung warten“
QR-Code gegen Gaffer: Johanniter wollen mit Trick abschrecken
Corona-Lockerungen in den USA: Kondomverkauf legt massiv zu
Schotten stehen vor schwieriger Wahl: Kommt eine neue Grenze in Europa?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.