Profil anzeigen

Querdenker-Demo vor Privathaus von Ministerpräsident verboten

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen und Leser,
es war Heinrich Bedford-Strohm, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands, der am gestrigen Karfreitag das tägliche Corona-Zahlen-Spektakel um einen nicht zu unterschätzenden Wert erweiterte: den der „seelischen Inzidenz". Der Wert „steige", sagte der bayerische Landesbischof vorsichtig. In Wahrheit ist dieser Wert durch das politische (Wahlkampf-geprägte) Hickhack auf eine längst schwer erträgliche Höhe gewachsen. Dazu tragen auch die jüngsten Entwicklungen bei:
  • Die Initiative „Querdenken 511" rief zu einer Kundgebung vor dem Privathaus von Ministerpräsident Stephan Weil auf. Im Gespräch mit der Polizei zeigte sich der Veranstalter „wenig kooperativ". Die Demo ist natürlich verboten.
  • Das Verwaltungsgericht Hannover hat mehreren Eilanträgen gegen die Ausgangssperre in der Region recht gegeben (allerdings ändert sich nichts).
  • Die Region Hannover wird (nach Recherchen der HAZ) nicht an dem Modellprojekt des Landes zu Lockerungen teilnehmen.
Das alles sind Nachrichten, die jetzt nicht wirklich zu einem österlichen Seelenfrieden beitragen. Längst hat die Mehrheit der Deutschen den Glauben daran verloren, dass unsere Politiker die Corona-Krise in den Griff bekommen. Eine gefährliche Entwicklung - das weiß natürlich auch Kanzlerin Angela Merkel. Die Konsequenz dürfte nicht lange auf sich warten lassen: Sie plant einen harten „Bundeslockdown" - auch, um dem politischen Theater ein Ende zu bereiten. Über Ostern rauchen im Kanzleramt die Köpfe, unsere RND-Korrespondenten halten Sie auf dem Laufenden.
Die weiteren Entwicklungen liegen an uns allen. Auch was die „seelische Inzidenz" betrifft. Vielleicht helfen uns ein paar besinnliche und ruhige Feiertage dabei, die Gemüter zu beruhigen und neue Kraft zu schöpfen. Lenken Sie sich ab. Vielleicht mit ein paar Outdoor-Spielen, die Ihnen meine Kollegin Maike Jacobs vorstellt. Oder mit einigen (zum Teil echt schrägen) norddeutschen Osterbräuchen. Kollegin Alisha Mendgen hat auch sieben schöne Bücher parat, mit denen Sie sich die Zeit vertreiben können.
Wie auch immer: Bleiben Sie tapfer - und mit Abstand gesund. Oder um es mit den Worten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu sagen: „Holen wir raus, was in uns steckt“.
Herzlichst
Christof Perrevoort
Leitender Redakteur
Corona in Hannover & Deutschland

Steinmeier: „Raufen wir uns alle zusammen, liebe Landsleute!“
Eilanträge gegen Ausgangssperre in der Region Hannover haben Erfolg
Hannover: Polizei verbietet Demo vor dem Haus des Ministerpräsidenten
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen, Stand heute, 03.04.2021
Wie in Niedersachsen rund um Ostern geimpft wird
Tourismusverbot: Mecklenburg-Vorpommern weist Dutzende Autofahrer aus
Ostern 2021

Niedersachsen: Von „Paaskefüür“ bis „Eiertrüllen“: Fünf ostfriesische Osterbräuche
Tipps für Ostern: Outdoorspiele für die ganze Familie
Spargel zu Ostern: Leckere Rezepte zum Start der Spargelsaison
Frohe Ostern – Streamingtipps für die Feiertage
Sieben Bücher, mit denen Sie an Ostern Ihre Zeit vertreiben können
Hannover: Diese Bäckereien haben Ostern 2021 geöffnet
Noch mehr Nachrichten

Hannover: Der Abriss am ehemaligen Kaisercenter läuft
Reif für ein Schnäppchen? Diese Privatinseln sind traumhaft günstig
Hannover 96

"Nicht mein Anspruch": 96-Stürmer Hendrik Weydandt will endlich wieder knipsen
Bijol, Elez oder Frantz: Wer räumt gegen den HSV für 96 vor der Viererkette auf?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.