Profil anzeigen

Osterurlaub in Niedersachsen oder Ausgangssperre?

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wo stehen wir am Ende dieses Tages? Auch ohne die endgültigen Ergebnisse des heutigen Bund-Länder-Treffens zu kennen, dürfte die Antwort klar sein: Wir stehen nicht gut da. Es ist noch nicht einmal drei Wochen her, als Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Länderchefs über die Corona-Maßnahmen, Öffnungen und Notbremse diskutiert hat. Und die Entwicklungen laufen nicht positiv. Die Inzidenzen steigen, das Impfen kommt immer noch nicht richtig in Schwung. Wir legen also wieder die alte Platte auf: Die Ministerpräsidenten und das Kanzleramt gehen mit jeweiligen Vorschlägen in die Beratungen. Darunter zum Beispiel eine Quarantäne-Pflicht für Mallorca-Urlauber und eine verschärfte Notbremse mit Ausgangsbeschränkungen und Kita-Schließungen. Es folgen zähe Gespräche bis in den späten Abend hinein, bevor die neuen, alten, verschärften Corona-Regeln feststehen. Ob den Politikern heute der Coup gelingt? Fraglich, schaut man sich die Entwicklung der vergangenen Lockdown-Monate und die jeweiligen Beratungen an. So oder so halten wir Sie über die Ergebnisse auf dem Laufenden.

Ein großer Streitpunkt bei den Verhandlungen dürfte das Thema Osterurlaub sein. Während hunderte Flieger in Richtung Palma de Mallorca starten, sind touristische Übernachtungen in Deutschland weiterhin verboten. „Das war ein schwerer Fehler“, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil zur Aufhebung der Reisewarnung für die Balearen. Trotzdem möchten Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern den Bürgern auch hierzulande einen kontaktarmen Urlaub an der Küste ermöglichen. Meine Kollegen vom RND wissen, wie der ablaufen könnte und ob sich die Länderchefs bei den Beratungen damit durchsetzen können.

3600 Impfungen pro Tag, das ist die Zahl, die das Impfzentrum Hannover seit heute durchführen kann – von zuvor 2500 Impfungen täglich. Auf dem Messegelände wurde dafür eine weitere Halle in Betrieb genommen, zudem soll ab diesem Montag auch wieder mit Astrazeneca immunisiert werden. Das Ziel der Region Hannover ist aber ein weitaus größeres: 100.000 Impfungen pro Woche. Wie das erreicht werden soll und wie alles im Zentrum derzeit abläuft, hat mein Kollege Simon Polreich bei einem Besuch in Halle 25 erfahren.

Starten Sie gut in die neue Woche und bleiben Sie weiterhin gesund.
Katharina Klehm
Redakteurin
Niedersachsen: So soll Osterurlaub 2021 trotz Corona möglich werden
Präsenzunterricht: Testwoche an Niedersachsens Schulen beginnt
Hannover: Corona-Apps im Sicherheitscheck - Schwachstellen bei „Luca“
Mehr Impfungen ab Montag in Hannover: Auch Astrazeneca wird wieder verabreicht
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen
Mallorca: Stephan Weil fordert neue Reisewarnung für Balearen-Insel
Vier Wochen Pause, drei Wochen Stress: Quarantäne stellt 96 vor Belastungsprobe
96-Juwel Linton Maina vor Comeback gegen den HSV - geht er im Sommer?
Burgwedel: Feuerwehr löscht Scheunenbrand auf Biohof Wöhler in Fuhrberg
Weitere Nachrichten

Entwurf zur MPK: Diese Regeln wollen Bund und Länder beim Corona-Gipfel beschließen
An Ostern mehr Kontakte erlaubt? Bund und Länder diskutieren über Lockerungen für die Feiertage
Corona-Gipfel heute: Pressekonferenz mit Angela Merkel im Livestream verfolgen
Australien: Überschwemmungen lösen Spinneninvasion aus
6.500 Menschen feiern in Marseille ungenehmigt Karneval – viele ohne Masken
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.