Profil anzeigen

Mit dem SEK auf Tuchfühlung ...

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
eigentlich läuft es bei uns in Niedersachsen mit den Immunisierungen. Beinahe 60 Prozent der Bevölkerung hat inzwischen mindestens eine Impfung gegen Covid-19 erhalten. Doch in einigen sozialen Brennpunkten sieht es anders aus. Nicht nur die Immunisierungsquote ist dort niedriger. Auch sind die Wohnverhältnisse meist beengt und dadurch das Ansteckungsrisiko deutlich höher. Wie mein Kollege Christian Bohnenkamp recherchiert hat, wollen Stadt und Region Hannover deshalb beispielsweise in Sahlkamp und Vahrenheide mobil impfen. Mit einem Bus der Feuerwehr soll die Aktion vom 26. Juli an für vier Wochen laufen. Doch es gibt Zweifel, ob dies ausreichen wird. “Immerhin etwas”, sagen die einen. “Zu wenig”, die anderen. Klar ist, dass in den Brennpunktvierteln viel Überzeugungsarbeit geleistet werden muss. Vor allem, weil viele Menschen dort sich aufgrund von Verschwörungstheorien gegen das Impfen stellen. Kollege Bohnenkamp hat das Thema zudem kommentiert.
Mord und Totschlag beschäftigen uns besonders in Hannover leider immer wieder. Damit es bestenfalls gar nicht erst so weit kommt, sind insbesondere bei akuten Gefahrenlagen die Beamten des Spezialeinsatzkommandos (SEK) des Landeskriminalamts (LKA) im Einsatz. Meine Kollegin Britta Mahrholz hat die Beamten beim Training besucht und von Kommandoführerin Nicole Rügenhagen erfahren, welche gravierenden Unterschiede es in den Einsatzvorschriften von Bundesland zu Bundesland gibt. Die Berichterstattung ist Teil einer neuen NP-Serie anlässlich des 75-jährigen Bestehens des LKA. Meine Multimedia-Kollegin Sophie Peschke hat zudem ein informatives Video zum SEK zusammengeschnitten – anschauen loht sich!
Angeschaut hat sich gestern Hannovers Baudezernent Thomas Vielhaber das Mammutbauprojekt Kronsrode. Dabei handelt es sich um Niedersachsens aktuell größtes Bauprojekt am südlichen Kronsberg. Es entsteht quasi ein neuer Stadtteil für bis zu 10.000 Menschen auf 53 Hektar Fläche. Einen Slogan gibt es auch schon: “Draußen in den Stadt”. Fotograf Julian Stratenschulte war mit der Drohne unterwegs und hat sich diese Wahnsinns-Baustelle aus der Luft angeschaut. Kollege Bernd Haase fasst den Rundgang mit Bauträgern und Stadt kompakt und informativ zusammen.
Leider beschäftigt uns auch an diesem Wochenende die Flutkatastrophe im Westen der Republik mit mehr als 100 Todesopfern. Es ist kaum in Worte zu fassen, welche Tragödien sich in den Regionen abspielen. Menschen haben ihre Liebsten verloren und zudem noch ihr gesamtes Hab und Gut. Sie stehen vor dem Nichts. Deshalb ist es wichtig, dass auch wir im verhältnismäßig trockenen Niedersachsen unseren Beitrag für die Menschen in den Katastrophengebieten leisten. Aus diesem Grund sind an diesem Wochenende rund 1100 Helfer von Technischem Hilfswerk, Polizei, Feuerwehr und DLRG aus Niedersachsen in den Regionen im Einsatz. Zahlreiche davon aus Hannover und Umgebung. Mein Kollege Andreas Krasselt hat sich in den Einsatzzentralen umgehört. Weiterhin ist Kollege Thorsten Fuchs für Sie persönlich an Ort und Stelle und macht sich, Ihnen und uns ein Bild von der Lage.
Bleiben Sie gesund und haben Sie ein gutes Wochenende,
herzlichst,
Martin Voss, Redakteur
Inside LKA: Warum das SEK  eigene Einsatzsanitäter hat
Hochwasser in Deutschland

So hilft die Region Hannover bei der Hochwasser-Katastrophe
Unwetter-Liveticker: Mindestens 106 Tote, 700-Einwohner-Ort im Kreis Heinsberg wird evakuiert
Hochwasserspenden: Wo man betroffenen Flutopfern helfen kann - mit Geld, Sachspenden oder persönlicher Hilfe
Nachrichten aus Hannover

Brennpunkt-Impfen im Bus: „Das ist viel zu wenig“ – Bürgermeister fordern feste Stationen
NP-Meinung: Kommen Sprachprobleme dazu, wird die Hürde Impfen schnell riesengroß
Ausgerechnet am Wochenende: Blitz-Baustelle legt Verkehr auf A2 lahm – auch A7 dicht
„Back on Stage“: Passepartout und Clueso rocken die hannoversche Gilde-Parkbühne
Hier wird der Sommer zum Erlebnis: Die schönsten Ausflugsziele für die Ferien
Hannover kocht:Pikante Beerenr-Rezepte aus dem Mövenpick am Kröpcke
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.