Profil anzeigen

Mehr Lockdown und die Sorge vor der Virus-Mutation

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Schulen bis Mitte Februar komplett geschlossen, das Haus darf man nur mit einem triftigen Grund verlassen: Was gerade in England passiert, sollte auch uns Sorgen machen. Das Land kämpft gegen die neue Variante des Coronavirus, die Mutation. Quasi ein Kampf gegen die Pandemie in der Pandemie. In Deutschland ist diese neue, offenbar deutlich gefährlichere (weil noch ansteckendere) Variante derzeit kein Thema. Noch nicht. Wir diskutieren dagegen über Schulstarts und erlauben die Öffnung von Handyshops als Einrichtungen des „periodischen Bedarfs". Aber dass die neue Virusvariante einen Bogen um unser Land macht, scheint unwahrscheinlich. Sie ist längst da - wir wissen nur nicht, wie weit verbreitet, weil die Forschung in diesem Bereich in England deutlich weiter ist. Hierzulande wird das Virus-Erbgut von Corona-Infizierten nur selten entziffert. „Das macht niemand so gut wie die Briten das machen“, sagt zum Beispiel Friedemann Weber vom Institut für Virologie der Uni Gießen.
Heute Mittag werden wir jedenfalls von Kanzlerin Angela Merkel erfahren, wie es bei uns weitergeht. Mit dem Lockdown, mit vermutlich noch schärferen Beschränkungen, die auch dringend nötig sind. Möglicherweise dürfen wir uns bald nur noch in einem 15-Kilometer-Radius um unsere vier Wände bewegen. Unsere Berliner RND-Korrespondenten sind für Sie dran an dem Thema.
Es läuft einiges nicht ganz rund in Sachen Corona in diesem Land. Nur ein Beispiel: Dr. Jörg-Reinhard Meyer (71) aus Hannover ist Arzt im Ruhestand. Dreimal hat er sich angeboten, bei den Impfungen zu helfen. Noch immer wartet er auf seinen Einsatz. Kollege Christoph Dannowski hat die Geschichte aufgeschrieben, die ein wenig sprachlos macht. Und es gibt noch mehr Beispiele. Den passenden Kommentar dazu hat Petra Rückerl geschrieben: Kommunikation wäre in diesen Zeiten hilfreich.
In Sachen Kommunikation werden wir heute wieder unser Bestes geben, indem wir Sie über die aktuellen Entwicklungen informieren.
Kommen Sie gut durch diesen Dienstag und bleiben Sie mit Abstand gesund.
Herzlichst
Christof Perrevoort
Leitender Redakteur
Corona in Deutschland und Hannover

Corona: Merkel will Bewegungsfreiheit bei hoher Inzidenz einschränken
Niedersachsen erlaubt Öffnung von Handyshops, Fotostudios und Versicherungsbüros
Corona in Hannover und Niedersachsen: Das ist die aktuelle Zahl der Infizierten
Kommentar: Organisation und Kommunikation fehlen
Hannover: Diese Yoga-Outfits können sie trotz Lockdown kaufen
Noch mehr Nachrichten

Hannover: Model Eleonora Nozon ist die Gründerin von "Paula Pflege"
Hannover: Weniger Geld durch Knöllchen und Parkeinnahmen
Region Hannover: Rekordwerte bei illegaler Müllentsorgung
Das sind die beliebtesten Podcasts Deutschlands auf iTunes und Spotify
Hannover 96

Rückkehr im Gespräch: Klaus zurück zu Hannover 96?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.