Profil anzeigen

Corona-Impfung von Kindern: Ist die Landesregierung zu vorschnell?

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
sagen wir mal so: Der hiesige Frühling kann sich schon seit längerem nicht zu einer konsequenten Linie durchringen, sondern nur zu einem ziemlich inkonsistenten Gemurkse. Fachleute nennen das „unbeständiges Wetter“, ein Phänomen, das nicht nur den coronagebeutelten Gastronomen aufs Gemüt schlägt.
Womit wir schon glücklich den Bogen zur hiesigen Landesregierung geschlagen hätten, die, weit entfernt von Unbeständigkeit und inkonsistentem Gemurkse, konsequent die baldige Covid-19-Impfung aller Kinder und Jugendlichen ins Auge gefasst hat. Wie unsere Landtags-Reporterin Mandy Sarti berichtet, gibt es auf dem Weg dahin allerdings noch ein paar Hindernisse: Erstens müsste zuvor der Bund die von der Landesregierung georderte eine Million zusätzlicher Impfdosen auch tatsächlich liefern, und das hat schon öfter nicht geklappt. Zweitens müsste zuvor die Ständige Impfkommission (Stiko) eine Empfehlung für die Altersgruppe der Zwölf- bis 15-Jährigen aussprechen, und nach einer generellen Impfempfehlung für diese Gruppe sieht es eher nicht aus, wie unsere Kollegen vom RND in Erfahrung gebracht haben. Überdies gibt es noch ein paar andere Überlegungen, die den Vorstoß der Landesregierung als vorschnell bis bedenklich und womöglich sogar inkonsistent erscheinen lassen könnten. Kollege Zoran Pantic hat sie in seinem Kommentar zu den Kinder-Impfplänen säuberlich aufgedröselt.
Immerhin, und das wird sicher auch die Landesregierung freuen, spricht vieles dafür, dass das leidige Corona-Thema demnächst ein wenig mehr in den Hintergrund gerät. Das muss einen allerdings nicht unbedingt beruhigen. So hat die aufsehenerregende Tatsache, dass zwei deutsche Riesen des Wohnungsmarktes, Vonovia und Deutsche Wohnen, in absehbarer Zeit auf jegliche Abstandsregeln pfeifen und stattdessen fusionieren wollen, erhebliche Sorgen beim Deutschen Mieterbund ausgelöst. Dessen hannoverscher Statthalter, Geschäftsführer Randolph Fries, schwant angesichts der Giganten-Hochzeit auch für den Wohnungsmarkt in Hannover nichts Gutes, wie er meinem Kollegen Ralph Hübner erzählt hat. Verbessern werde sich nichts, im Gegenteil: „Diese Unternehmen finden das Vermietungsgeschäft total klasse – nur der Mieter stört. Hier ist man als Mieter wirklich nur eine Nummer!“
Sie sehen: Die Nachrichtenlage bleibt unbeständig wie das Wetter. Was glücklicherweise auch bedeutet: Es könnte irgendwann ja durchaus mal konsistent aufwärts gehen, ein Gedanke, der beispielsweise die zahllosen Liebhaberinnen und Liebhaber sommerlicher Vergnügen ebenso trösten sollte wie etwa die vielen Verehrer und Verehrerinnen von Hannover 96. Wir werden Sie über solche Entwicklungen konsequent auf dem Laufenden halten.
Bleiben Sie fröhlich, aber denken Sie an den Regenschirm, wenn Sie das Haus verlassen,
herzlichst
Michael Lange
„Schöne Aussichten“, „Azzurro Beach“, „Summer Garden“: Das planen Hannovers Beach-Bars
Impfungen an Schulen: Opposition kritisiert fehlendes Konzept
So denken Familien aus Hannover über die Impfangebote für Schüler
Niedersachsen: Städte- und Gemeindebund fordert Hilfe für Tourismus-Neustart
Inzidenz weiter unter 50: Neue Lockerungen in Hannover in Sicht
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen, Stand heute, 26.05.2021
NP-Serie zur Corona-Krise: Messebauer steigen um auf Hüpfburgen-Verleih
Warum freuen Sie sich auf den Job als NP-Köchin, Frau Nonnast?
Hannover: Szene trauert um Faust-Chef Hans-Michael Krüger
"Nehmen Herausforderung an": So schwierig wird's für 96 in der schönen Zweitliga-Welt - Sportbuzzer.de
Weitere Nachrichten

Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen: keine generelle Impfempfehlung derzeit geplant
Verdächtiger gesteht: Notbremsen von italienischer Seilbahn wurden manipuliert
Trotz Verlusten bleiben Grüne und Baerbock in Umfragen weiter vorn
Zahl der Einbürgerungen sinkt wegen Corona und Brexit deutlich
Nach Corona-Fall: Tausende Footballfans in Melbourne in Quarantäne
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.