Profil anzeigen

Corona - es kann schnell umschlagen

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen und Leser,
geht es Ihnen auch so? Ich jedenfalls erlebe täglich ein schwankendes Gefühl in der Frage: Was ist jetzt richtig und was nicht? Die Inzidenzen steigen äußerst moderat, 10,7 benennt das RKI den Wert für heute. Das klingt alles handhabbar – allerdings können wir uns gedanklich dennoch schon mit wiederkehrenden Einschnitten ins tägliche Leben befassen. Dabei wurde das Verlangen nach Kultur, Sport und einem unbeschwerten Spielplatzbesuch mit den Kids gerade erst befriedigt. 
Wie schnell alles umschlagen kann, zeigt ein Blick zu unseren Nachbarn in die Niederlande. Diesen Vergleich ziehe ich jetzt nicht, um Endzeitstimmung zu verbreiten. Binnen einer Woche stieg dort die Zahl der Ansteckungen um 800 Prozent. Die Regierung dreht alles wieder zurück in den Krisenmodus: Klubs und Bars bleiben dicht, Großveranstaltungen werden abgesagt. Das alles zeigt: Wir müssen höllisch aufpassen, Corona wird noch lange ein Teil in unserem Alltag bleiben.
Was hilft, sind Impfungen. Von einer gewissen Müdigkeit wird öffentlich immer wieder gesprochen. Stimmt das? Mein Kollege André Pichiri hat sich im Impfzentrum umgeschaut. Dort konnten sich die Menschen aus Hannover und der Region erstmals ohne Termin impfen lassen. Der Punkt der Impfstoffknappheit ist nämlich unlängst überwunden. André Pichiri hat Menschen getroffen, die überglücklich waren, endlich den Piks zu bekommen zu haben.
Und dann wartet da heute Abend noch eine kleine, sportlich gefühlt unbedeutende Entscheidung. England gegen Italien, das Finale der ersten paneuropäischen Titelkämpfe. Der vermeintliche Höhepunkt einer vierwöchigen Grusel-Veranstaltung, die Enttäuschung und Ablehnung zurücklässt und sicher keine Fußball-Euphorie. Die Euro 2020 im Jahr 2021 ist bestes Beispiel, wie man Fans mit dem unersättlichen Verlangen nach Einnahmen verprellt, Familien mit diesen späten Anstoßzeiten verliert und gesellschaftliche Bedeutung einbüßt, in dem zentralen Themen wie Rassismus, Homophobie und Menschenrechtsverletzungen keine Bühne gewährt wird. Die unersättlichen UEFA-Funktionäre haben in der Analyse festgestellt, zumindest liest es sich in Interviews so, dass es keine sonderlich gute Idee war, in Pandemiezeiten eine Großveranstaltung auf einem gesamten Kontinent zu spielen. Ob Sie daraus lernen? Bei den Sportbuzzer-Kollegen finden Sie alles Wichtige zu dem Thema.
Mir bleibt an dieser Stelle abschließend: Genießen Sie diesen Sonntag und machen das Beste daraus!
Carsten Bergmann
Chefredakteur
Coronoa

So läuft das Impfen ohne Termin in Hannover: Johnson & Johnson gefragter als Astrazeneca
Hannover: Inzidenz steigt erstmals wieder über 10 - welche Verschärfungen drohen
Hannover: 137 Verstöße gegen die Maskenpflicht am Hauptbahnhof
Corona-Inzidenz steigt – Wohin führt der weitere Pandemie-Kurs?
Hannover

Chaos-Fahrt an Raststätte bei Hannover: Betrunkener Lkw-Fahrer (62) richtet 750.000 Euro Schaden an
Hannover: Nach Tod eines Obdachlosen sorgen sich Bewohner um Sicherheit
Fußball-Europameisterschaft

Uli Hoeneß schimpft vor EM-Finale über England: "Verhalten sich in jeder Hinsicht unmöglich" - Sportbuzzer.de
Italien-Legende Sandro Mazzola vor EM-Finale: Roberto Mancini hat für "Herz und Solidarität" gesorgt - Sportbuzzer.de
"Sweet Caroline" statt "Football's Coming Home": England-Fans feiern neue Fußball-Hymne
"Auf dieser EM liegt ein Schatten": Lauterbach wirft UEFA Versagen beim Umgang mit Corona vor - Sportbuzzer.de
Hannover 96

Test auf hohem Niveau: 96 mit viel Struktur, aber zu wenig Torgefahr in Bielefeld - Sportbuzzer.de
"Macht uns nicht glücklich": Torlosigkeit und Ergebnis missfallen 96-Coach Zimmermann - Sportbuzzer.de
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.