Profil anzeigen

Bund und Länder treffen sich zu Impfgipfel

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
23,4 Prozent der Menschen in Niedersachsen haben laut dem Robert Koch-Institut inzwischen ihre erste Impfung gegen Covid-19 erhalten. Wie viel hat das vergangene Impfwochenende dazu beigetragen? 70.000 Dosen Astrazeneca sollten verabreicht werden. Das Gesundheitsministerium will im Laufe des Tages eine Bilanz ziehen. Ab heute ist es zudem für Personen über 60 möglich, über die Hotline oder das Impfportal einen Termin zu buchen, beziehungsweise sich für einen Wartelistenplatz zu registrieren. Was, wie die NP erfuhr, zumindest am Telefon zu einigen Minuten Wartezeit führen kann, in denen einen erstmal nur eine automatische Bandansage begrüßt. Geduld ist also weiterhin gefragt.
Interessant für die, die den Piks bereits erhalten haben, könnte der Nachmittag werden. Dann kommen Bund und Länder zu einem Impfgipfel zusammen. Es soll unter anderem um Erleichterungen für Geimpfte gehen, auch die Priorisierung wird ein Thema sein. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder regte zudem an, mehr in der Arbeitswelt über Betriebsärzte und auch in Familien zu impfen. Weil gerade dort eine hohe Ansteckungsgefahr herrsche. Meine Kollegen vom RND bleiben an dem Thema für sie dran.
Rund 80 Menschen sind am Sonntagabend um 22 Uhr in Limmer auf die Straße gegangen und in einem Protestzug nach Linden gezogen. „Für die Corona-Maßnahmen, gegen die Ausgangssperre“, lautete das Motto der angemeldeten Demonstration. Da in Hannover mit einer aktuellen Inzidenz von 141 (RKI-Wert) die Bundes-Notbremse greift, gilt in der Region die Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hofft, dass das Bundesverfassungsgericht bald Klarheit bei dem Thema schafft.
Die Bundes-Notbremse hat für Hannover allerdings auch zur Folge, dass Terminshopping, das sogenannte Click & Meet, bis zu einer Inzidenz von 150 möglich ist. Martin Prenzler von der City-Gemeinschaft rechnet damit, dass fast alle Geschäfte in der Innenstadt heute öffnen werden. Die Freude sei riesig, dass „zumindest wieder ein bisschen was geht“, sagte er meinem Kollegen Christian Bohnenkamp. Wer shoppen möchte, braucht allerdings einen Termin und einen negativen Corona-Test – wie viele das Angebot nutzen werden, wir werden einen Blick in die Läden werfen.
Starten Sie gut in die neue Woche und bleiben Sie gesund. Katharina Klehm
Redakteurin
Niedersachsen: Corona-Impfungen mit Astrazeneca für über 60-Jährige möglich
Termin-Shopping: Hannovers Geschäfte öffnen am Montag
Kommentar: Click&Meet – ein bisschen Normalität im Chaos in Hannover
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen, Stand heute, 26.04.2021
In der Manufaktur der Stichnoths: So entsteht hier Schmuck
Wieder Wunschkandidat? Gerücht um Steffen Baumgart als neuer 96-Trainer
Weitere Nachrichten

Ärzte und Politiker vor Impfgipfel: Geimpfte sollten ihre Rechte zurückbekommen
Mehr Impfstoff für Arztpraxen: Hausärzte fordern vor Impfgipfel mehr Vakzine
Bernd Althusmann schlägt Begrenzung der Amtszeiten für CDU-Kanzler vor
#allemalneschichtmachen statt #allesdichtmachen: Krankenhauspersonal fordert Schauspieler zur Arbeit in Kliniken auf
Oscars-Gewinner:„Nomadland“ ist bester Film - worum geht es in dem Drama?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.