Bakterien: Hainhölzer Bad gesperrt

#758・
3.42K

Abonnenten

770

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Der TOPNEWS-Letter will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der TOPNEWS-Letter Der TOPNEWS-Letter
Der TOPNEWS-Letter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
die Sonne scheint, es wird wieder wärmer. Da könnte doch schon mal das Freibad rufen. Auch wenn man eher nicht so genau darüber nachdenken sollte, in was man so alles - abgesehen von H2O - im Becken schwimmt. Im Hainhölzer Bad jedenfalls hat eine Wasserprobe nun gezeigt, dass die Bakterienbelastung derzeit zu hoch ist. Schuld an der Überschreitung der Grenzwerte der sogenannten E-Coli und Enterokokken sind offenbar Enten und deren Ausscheidungen, die ihren Weg ins Wasser gefunden haben. Die Stadt hat das Naturbad umgehend geschlossen, das Becken soll mit frischem Wasser durchgespült werden. Am Sonntag wird nun eine weitere Wasserprobe entnommen. Ob das Hainhölzer Bad dann schon wieder öffnen kann, bleibt allerdings fraglich.
Die Topnews aus Hannover und der Welt

Hainhölzer Bad gesperrt: Bakterien im Wasser
Stau auf B65 in Hannover: Vollsperrung nach Lkw-Brand
Hannover 96 holt Nachwuchs-Nationalspieler Eric Uhlmann und Ekin Celebi
Hannover Klassik Open Air: Im Juli gibt es große Oper im Maschpark
Hannnover: Die Ärzte auf Expo-Plaza - Parken, Anfahrt und Tipps
Live: Krieg in der Ukraine – alle News im RND-Liveblog
Der Tipp des Abends

Sollte es Sie heute Abend nicht zum Konzert der Ärzte auf die Expo-Plaza verschlagen, dann könnten Sie das gute Wetter zum Start in ein entspanntes, langes Pfingstwochenende nutzen. Wie wäre es mit einem Grillabend? Laden Sie doch spontan Nachbarn oder Freunde auf Salat, Baguette und Würstchen und Steak ein.
Katharina Klehm
Redakteurin
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.