Profil anzeigen

Aktion #allesdichtmachen bekommt viel Kritik

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
unter dem Hashtag #allesdichtmachen veröffentlichten zahlreiche prominente Künstler und Schauspieler – darunter Jan Josef Liefers, Ulrich Tukur und Heike Makatsch – auf Instagram und Youtube Videos mit persönlichen Statements zur Corona-Politik. Die großangelegte Protestaktion löste in den sozialen Medien ein geteiltes Echo aus – es gibt Zustimmung (besonders von Seiten der AfD und Verschwörungstheoretikern), aber auch viel beißende Kritik. „Dass derlei Unrat von gestandenen Heroen der Unterhaltung kommt, ist eine große Enttäuschung. Denn diese Aktion ist ein Schlag ins Gesicht der erschöpften Pfleger und Ärzte, die seit Monaten auf der letzten Rille laufen“, kommentiert mein Kollege Imre Grimm. Es sei eine Verhöhnung der Hinterbliebenen der Corona-Toten und derer, die auf Intensivstationen noch um ihr Leben kämpfen.
Insgesamt sind bisher seit Beginn der Pandemie 81.158 Menschen mit oder an einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben, wie das Robert Koch-Institut am Morgen mitteilte. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden kamen 27.543 Neuinfektionen hinzu. Bessere Nachrichten liefert zumindest Gesundheitsminister Jens Spahn, der bekräftigte, dass nach bisherigen Erkenntnissen die Priorisierung im Juni aufgehoben werden kann. Dann würden auch die Betriebsärzte mit in die Impfkampagne einbezogen. Das Land Niedersachsen hat gestern bereits eine Terminbörse gestartet um, zusätzlich zur Impfbrücke, sicherzustellen, dass kein Impfstoff vergeudet wird. Wer impfberechtigt ist, kann online kurzfristig frei gewordene Termine buchen. Petra Rückerl kennt die Details.
Viele Details wird auch die neue Landesverordnung enthalten, die im Laufe des Tages veröffentlicht wird. Sie wird den Änderungen im Infektionsschutzgesetz -  der bundesweiten Notbremse -  angepasst, die heute in Kraft. Was bedeutet das für Schulen, den Friseurbesuch und die Kontaktbeschränkungen? Was sich für die Region Hannover ändert und was nicht, sagen wir Ihnen in unserem Frage und Antworten.
Kommen Sie gut durch diesen Freitag und bleiben Sie gesund.
Katharina Klehm
Redakteurin
Corona-Notbremse Hannover: Ausgangssperre, Schule, Geschäfte - was gilt, und ab wann?
Niedersachsens Grundschulen schließen künftig ab Inzidenz von 165
Gericht erlaubt Minigolf in Niedersachsen – Anlagen machen sich fit
Impfung Niedersachsen: Terminbörse für kurzfristig frei gewordene Kapazitäten
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen, Stand heute, 23.04.2021
Corona-Impfung in Niedersachsen: So viele Menschen wurden schon geimpft
Südschnellweg: 13 Hektar werden abgeholzt – große Flächen für immer versiegelt
MHH-Neubau: Erste Arbeiten im Sommer, aber Stadtbahnanschluss bleibt Streitpunkt
Ab Montag: Gleise vor dem Hauptbahnhof Hannover verschwinden
Lesetipps: Hannovers Bierexperten stellen ihre Lieblingsbücher vor
Weitere Nachrichten

Stars gegen den Lockdown: Warum die Aktion „Alles dichtmachen“ eine Verhöhnung der Corona-Toten ist
#Allesdichtmachen: „Fassungslos“, „Angstmache“ – Kollegen distanzieren sich von Videoaktion
Spahn: „Wir können die Impfpriorisierung im Verlauf des Junis aufheben“
Angela Merkel im Wirecard-Ausschuss: Heute muss die Kanzlerin aussagen
Trotz Corona: Am 1. Mai soll demonstriert werden
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.