Profil anzeigen

Wie ist es um die Lebensqualität in Linden bestellt?

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
kennen Sie Norrebro? Das Stadtviertel der dänischen Hauptstadt Kopenhagen wurde gerade in einem Ranking des Magazins “Time Out” zum coolsten Viertel weltweit gewählt. Aus Deutschland landete der Berliner Problembezirk Neukölln auf Platz elf. Was zeigt: Bei der Bewertung von Lebensqualität gehen die Meinungen schnell weit auseinander. In Hannover wird auch gerne diskutiert, wie es denn um die Lebensqualität in Linden bestellt ist. Für die einen gibt es keinen schöneren Flecken in der Stadt, die anderen machen einen großen Bogen darum. Völlig normal eigentlich. Nicht normal ist dagegen, dass in Linden selbst eine ungewöhnlich kontroverse Debatte darüber entfacht ist, wie es um die Lebensqualität bestellt ist. Nach Messerstechereien mit Verletzten, Vandalismus und allwöchentlicher Party-Randale sagen selbst alteingesessene Lindener, dass jetzt mal was passieren muss. In der Tat: Dass Wirte ihre Lokale abschotten und sich eine Bürgerinitiative gründet, ist ein Zeichen dafür, dass sich hier etwas verschoben hat. Mein Kollege Stefan Gohlisch kennt sich in Linden wie kaum ein Zweiter aus. Er sieht seinen Stadtteil am Kipppunkt. Nachdem bereits viele Anzeichen für den Stimmungswechsel ignoriert worden sind, müsse die Politik jetzt schleunigst handeln, fordert er.
Veränderungen gibt es seit dieser Woche auch in der Corona-Politik. Schnelltests sind ab sofort nicht mehr kostenlos. Das hat Folgen - und natürlich gibt es Ausnahmen. Welche das konkret sind und was das kostet, hat meine Kollegin Britta Lüers ausführlich aufgelistet.
Die coronabedingten Einschränkungen hatten auch Auswirkungen auf die aktuelle Tour von Entertainerin und TV-Quasselstrippe Barbara Schöneberger. Deutschlands erfolgreichste Moderatorin hat vor ihrem Auftritt am Sonnabend im Kuppelsaal mit NP-Reporterin Mirjana Cvjetkovic geplaudert: über die Corona-Folgen für Künstler, Mütterstress und auch Vielleicht-Kanzler Olaf Scholz.
Lieber Lust auf Natur statt im Konzertsaal zu sitzen? Da hat Andrea Tratner ein paar tierische Tipps für Sie. Wie wäre es denn mit einem Besuch der Schmetterlingsfarm in Steinhude oder dem Otterzentrum in Hankensbüttel? Meine Kollegin erklärt ihnen, was es zu sehen gibt, was es kostet und wo Sie unbedingt hin müssen. Perfekt für einen Familienausflug in den Herbstferien. 
Viel Spaß bei der Lektüre - und machen Sie das Beste aus ihrem Tag
Harald Thiel
Leitender Redakteur
Hannover

Hannover: Sorge vor Vandalismus - ums Lokal 11A steht jetzt ein Bauzaun
Brennpunkt Linden: Drei schwere Angriffe rund um Küchengarten und Glocksee
Linden – der Kipppunkt ist erreicht
Prostitution: Nachbarn leiden unter Wohnungsbordellen in Hannover
Hannover: Ende der kostenlosen Schnelltests - Was kostet ein Test ab 11. Oktober?
Daheim auf das Coronavirus testen: So funktionieren videoüberwachte Selbsttests
Tipps

Ausflüge in den Herbstferien: Tolle Tierparks in und um Hannover
Menschen

Konzert in Hannover: Das sagt Barbara Schöneberger über Corona-Regeln
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.