Profil anzeigen

Weihnachtsmarkt in Hannover - mit Maske?

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
sind Sie auch so genervt? Das olle Corona schickt sich an, uns das nächste Weihnachtsfest zu verhageln. Keine oh, du fröhliche, sondern eine oh, du schon wieder eingeschränkte Weihnachtszeit. Und das könnte schon auf dem heute startenden Weihnachtsmarkt oder beim voradventlichen Einkauf in der Innenstadt beginnen: Die Region überlegt, die Maskenpflicht in der City wieder einzuführen. Was wohl nur konsequent wäre, mir geht es jedenfalls so, dass ich die Maske ohnehin überstülpe, sobald es mir irgendwo zu eng vorkommt; und viele aus dem Freundes- und Bekanntenkreis halten es ähnlich. Und wenn ich mir dann die Innenstadt mit all den Weihnachtseinkäufern und Reibekuchen- und Glühweinfans auf dem Weihnachtsmarkt vorstelle, na ja, da habe ich die Maske in Gedanken ohnehin nicht weit. Was die Stimmung nicht schmälern soll, inzwischen haben wir so viel geschafft, auch das kriegen wir noch hin.
Der Kongress zum Seniorentag allerdings hat seine Konsequenzen aus den steigenden Inzidenzen gezogen: Die Veranstaltung wird von Mittwoch bis Freitag rein digital verlaufen. Zur Eröffnung gibt‘s die Bilder des Festaktes mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Franz Müntefering, dem Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen, als Übertragung aus dem Kuppelsaal.
Live dagegen spielt die Ravensburger Band Provinz um Sänger Vincent Waizenegger am Sonntag von 20 Uhr an in der Swiss-Life-Hall unter 2-G-Bedingungen. In ihren „Tipps für die Woche“ verraten die Kolleginnen der Leben-Redaktion, dass die Musiker häufig verglichen würden mit den Poprock-Kollegen AnnenMayKantereit oder dem Schweizer Singer-Songwriter Faber. Im Ballhof-Café in der Altstadt plant das Schauspielhaus derweil mit dem Verein „Erzählwelt“ für den ersten Adventssonntag eine Märchenstunde: Anja Lutz erzählt „Frau Holle“, Uta Ballnus „Die blaue Rose“. Und wer sich für Greenpeace und deren Arbeit in den zurückliegenden 50 Jahren interessiert, den begeistert vielleicht die kostenlose Multivisionsshow „Die Welt im Wandel“ von Fotograf Markus Mauthe am Mittwoch von 19.30 Uhr an im Theater am Aegi.
Und lieber, als noch einmal an die Coronaregeln zu erinnern, die in dieser Woche wieder verschärft werden angesichts der immer neuen Rekordwerte in Bezug auf die Inzidenzen, entlasse ich Sie stattdessen mit einer guten Nachricht in die Woche: Es gibt nämlich einen wortwörtlich ausgezeichneten Maler in der Region. Mike Schleupner aus Hemmingen ist von der Fachzeitschrift „Die Mappe“ zum „Maler des Jahres“ im deutschsprachigen Raum gekürt worden. Kollegin Julia Braun hat ihn besucht und sich seine Geschichte erzählen lassen. Macht Mut. Und wer könnte den insbesondere jetzt nicht brauchen?
Einen guten Start in die neue Woche wünscht Ihnen
Verena Koll
Redakteurin
Corona

Corona in Hannover: Booster oder Erstimpfungen - Impfangebote in KW 47
Hannover: Weihnachtsmarkt kann starten – aber nur unter Vorbehalt
NIedersachsen: Absage von Weihnachtsfeiern belastet Gastronomen zusehends
Niedersachsen: Kliniken füllen sich weiter mit Corona-Patienten
Weitere Nachrichten

Hannover: Kind (1) von Auto überrollt - keine Strafe für Fahrer und Mutter
Rodungen für Südschnellweg: Der Widerstand in Hannover formiert sich
Hannover: Weihnachtsmarkt, Seniorentag, Märchenstunde: Die Tipps der Woche
Nach jahrelanger Verzögerung: Neue Feuerwehr-Leitstelle startet Testbetrieb
Hannover: Maler des Jahres Mike Schleupner kommt aus Hemmingen
Steht die Ampel noch in dieser Woche? Das sind die letzten Baustellen
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.