CDU in Not: Was passiert jetzt mit Laschet?

#536・
3.6K

Abonnenten

560

Ausgaben

Neues aus dem NP-NewsroomNeues aus dem NP-Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
es geschieht ja immer mal wieder im Leben, dass man denkt: Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Meistens ist es nur so ein Gefühl, nicht immer ist das am Ende auch so, manchmal aber ist es einfach wahr.
In Misburg zum Beispiel lebt es sich in einer Art Zeitschleife. Immer wieder werden hier Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, immer wieder müssen die Leute raus aus ihren Wohnungen und rein in die Sporthallen - bis irgendwann die Feuerwehr die erfolgreiche Entschärfung meldet. Zuletzt war das am Montagabend so, knapp 6000 Misburger mussten den Sicherheitsbereich verlassen und - in diesem Fall - nur bis 20.42 Uhr auf das Ende des Einsatzes warten.
Ähnliche Szenen gab es im März, Juni und Juli in dem Stadtteil. “Ich überlege umzuziehen. Das ist ja hier nicht mehr normal mit den Bomben”, sagte eine Anwohnerin unseren Reportern. Tatsächlich muss man sich fragen, wie häufig man den Menschen in diesem Stadtteil noch solche Situationen zumuten kann und will.
Insbesondere vor dem Hintergrund, dass in diesem Teil Hannovers noch so einige Weltkriegshinterlassenschaften im Boden vermutet werden und noch einige Bauprojekte in Planung sind. Mein Kollege Christian Bohnenkamp, der schon am Montagabend von der Räumung berichtet hat, will sich um diese Frage kümmern: Müssen die Behörden hier anders sondieren als bisher, brauchen wir nicht einen viel konkreteren Überblick über die Gefahren, die sich in Misburg in der Erde wiederfinden.
Das Stichwort Sondierung nutzen wir gleich mal als Überleitung zur Politik. Auf Bundesebene gibt es immer mehr Kopfschütteln über die Kopflosigkeit des CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet. Der hielt es ja trotz des erschütternden Ergebnisses für die CDU tatsächlich für möglich, dass man daraus irgendwie einen Regierungsauftrag ableiten könnte. Möglicherweise wird ihm das nun zum Verhängnis, heute - so heißt es aus Berlin - könnte ein Schicksalstag für ihn werden. Die Kollegen vom RND behalten das für die NP und Sie im Blick. Und auch in Hannover lohnt es sich bei den Ergebnissen der CDU genauer hinzusehen. Wird das schlechte Abschneiden - immerhin gingen alle vier Direktmandate verloren - Folgen haben? Was lernt die Partei aus ihrem Scheitern? Wir sind gespannt.
Bleiben Sie optimistisch!
Herzlichst
Zoran Pantic
Bundestagswahl 2021

Unionskreise: Söder soll zu Jamaika-Verhandlungen und zu möglicher Kanzlerwahl gedrängt werden
Von der Leine an die Spree: Das sind Hannovers Bundestagsabgeordnete
Hannover-Wahlen: Klare Verhältnisse
Corona in Hannover & Deutschland

Haftbefehl: Corona-Leugner Mustafa Alin erscheint nicht zu Gerichtstermin
Corona in Hannover und Niedersachsen: Die aktuelle Zahl der Infektionen, Stand heute, 28.09.2021
Im Livestream: Krisenstab Niedersachsen informiert über Corona-Lage
Bundespolizei zu Abfertigungschaos am Flughafen Hannover: „Dienstleister ist in der Pflicht!“
Noch mehr Nachrichten

Bombenentschärfung: Warum immer wieder Misburg?
„150 Jahre Kriminalisierung genug“: Pro Familia fordert zum Tag der sicheren Abtreibung Abschaffung von Paragraf 218
Prostituiertenmord in Hannover: Silke B. wurde erstickt, Tatverdächtiger verstrickt sich massiv in Widersprüchen
Hannover 96

Das Fan-Phänomen bei Hannover 96: Wie lange gilt der Sympathiebonus noch?
Zieler kommt am schlechtesten weg: So habt ihr die 96-Profis gegen Sandhausen bewertet
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.